• Weisheiten

    Es ist was es ist

    Liebe ist ein Gefühl und Gefühl kommt von fühlen und fühlen ist eine psychologische Grundfunktion des Menschen. Wie sollte also ein Gefühl richtig oder falsch sein? Ein Gefühl ist ein Gefühl, da gibt es kein richtig und kein falsch, es ist einfach da. Warum müssen wir dennoch Gefühle oft werten oder gar (ver)urteilen? Macht es uns angst oder unsicher, wenn Andere nicht der „Norm“ entsprechen? Und überhaupt, wer legt denn fest, was der Norm entspricht und was nicht? Ich selbst habe lange Zeit innerlich dagegen (an)gekämpft, dass ich wahre Liebe eher für einen Mann, als für eine Frau empfinden kann. Gekämpft ist hier tatsächlich das richtige Wort, ich wollte lange…