Jakobsweg

22. Tag

Llanes – Pineres de Pria 22 Km (6 Stunden)

Heute war ein zäher Tag, Kopf und Körper waren sehr müde und so startete ich erst um 10:00 Uhr und ließ es über die gesamte Zeit sehr gemütlich angehen. Am Morgen war unausgeprochen klar, dass sich nach drei gemeinsamen Tagen die Wege von Emma und mir trennen würden und so lief ich heute alleine und weitestgehend gedankenlos so vor mich hin. Machte da mal eine Pause am Meer und dann mal wieder einen Kaffeestop an einer Bar am Rande der Strecke. Ich war leer und müde schaffte am Ende aber immerhin noch eine Strecke von 22 Kilometern und habe somit die ersten 400 Kilometer seit meinem Start in Irun gelaufen. Heute habe ich mich zwischendurch kurz einmal dabei ertappt, wie ich mir die Frage gestellt habe was ich nach dem Jakobsweg wohl machen werde. Ich gebe zu, dass ich mir aktuell schwer vorstellen kann in mein „normales“ Leben zurück zu kehren. Nur gut, dass ich im Moment aber gar keine Entscheidung treffen muss und diesen Gedanken wieder beiseite schieben kann.

Heute bin ich in einer schönen Pilgerherberge untergebracht und habe zudem das Glück, dass neben mir lediglich ein weiterer Pilger hier abgestiegen ist und wir somit viel Platz und Ruhe für uns haben. Passt sehr gut und wie so oft kommt es genau so, wie ich es gerade brauche.

Fazit des Tages: Lass los und lass es laufen, die Antworten werden kommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.