Weisheiten

Eines Tages werde ich alt sein.

„Das mache ich Morgen“ oder irgendwann mal will ich dies oder jenes tun … wie oft vertagen wir Dinge oder schieben sie vor uns her und wie oft finden wir tausend Gründe etwas dann doch nicht zu tun? Wir könnten, sollten, müssten…..Konjunktive sind eine unserer Spezialitäten und oft bleibt es dann dabei, dass wir gerne mal etwas gemacht hätten.

Ich will eine Auszeit und ich will erleben was der Jakobsweg mit mir macht, wenn ich 6-8 Wochen mit mir alleine unterwegs bin und deshalb habe ich eine Entscheidung getroffen. ICH NEHME MIR EINE AUSZEIT!

Ich persönlich denke, dass es generell nur darum geht Entscheidungen zu treffen und es ist dabei nicht entscheidend, ob Sie „richtig“ oder „falsch“ sind. Zum Zeitpunkt einer Entscheidung können wir meist gar nicht wissen, ob sie sich am Ende als positive oder negative Erfahrung heraus stellt, aber so oder so, eine Entscheidung wird uns immer um eine Erfahrung reicher machen.

Ist daher nicht jede Entscheidung gleichzeitig auch ein Gewinn für uns? Mussten wir z.B. als Kinder nicht auch schon die ein oder andere schmerzhafte Erfahrung machen, um etwas daraus zu lernen und waren diese schmerzhaften Erfahrungen deshalb weniger lehrreich, als die guten und schönen Erfahrungen? Ich glaube sie waren alle wertvoll für uns und haben in der Addition auch alle zu unserer Persönlichkeitsentwicklung beigetragen. Wir sind die Summe aus unseren Entscheidungen und den damit verknüpften Erfahrungen und sie machen uns genau zu der Person, die wir heute sind.

In meinem Beitrag „Sorge für Dich selbst als wärst Du die Liebe Deines Lebens“ habe ich z.B. von der Zeit berichtet, als man bei mir MS diagnostiziert hat und zu dieser Zeit ist sicherlich auch eine Welt für mich zusammen gebrochen und ich hatte furchtbare Angst und damals auch viele schmerzhafte Tage und Wochen. Aus dem Blickwinkel von damals betrachtet würde ich sagen, dass es eine meiner schlimmsten Erfahrungen war, die ich machen musste und aus heutiger Sicht sage ich, dass es eine meiner besten Erfahrungen war! Heute kann ich sehen, wie wertvoll diese schwierige Zeit für mich war und was sie mit mir gemacht hat. Ich war einer dieser oberflächlichen Typen und mit 26 Jahren bekam ich relativ früh die Chance noch einmal darüber nachzudenken, ob ich genau so durchs Leben laufen will oder ob ich auch mal bereit bin etwas mehr in die Tiefe zu gehen. Oft bin ich zwar ziemlich „verkopft“ und mache mir sicherlich auch (zu) viele Gedanken, aber auf der anderen Seite bin ich froh, dass ich heutzutage bereit bin mich mit mir und meinen Themen auseinander zu setzen.

Die Poetry Slamerin Julia Engelmann hat den wunderbaren Text „Eines Tages, Baby, werden wir alt sein“ geschrieben und ich möchte nachfolgend daraus zwei Stellen zitieren und gleichzeitig den kompletten Text zu meinem heutigen Lesetipp machen:

„Und eines Tages, Baby, werden wir alt sein. Oh Baby, werden wir alt sein,
und an all die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können.

Also lass uns doch Geschichten schreiben,
die wir später gern erzählen.

Ich glaube am Ende bereuen wir eher die Dinge, die wir nicht getan haben und in diesem Sinne mache ich mich auf den Weg und ob dieser Weg nun „richtig“ oder „falsch“, „gut“ oder „schlecht“ ist, spielt dabei überhaupt keine Rolle! Es ist mein Weg und damit verbunden viele Erfahrungen die ich machen werde und die mich wieder ein Stück weit prägen und mich zu der Person machen, die ich anschließend sein werde.



6 Kommentare

  • Friederike

    Lieber Andreas, leider haben wir es nicht mehr geschafft, Dir persönlich im Roccaforte „Tschüss“ zu sagen. Wir wünschen Dir alles Gute auf Deinem Weg, viele Inspirationen, Gesundheit, Glück und Liebe! Wir denken an Dich, bis dann, Friederike 🙏🏻🙏🏻🙏🏻😇😊😎

  • Falk Yvonne

    Tolle Seite! Freue mich mit dir und bin gespannt was du schreiben wirst… Alles Gute und viel Spaß auf deinem Weg. Yvonne ( Mitarbeiterin deines neuen Zahnarztes)☝️🙋‍♀️

  • Steffen Gauweiler

    Hi Andreas, auch von mir noch ein Buen Camino auf die letzten Meter vor deinem großen Abenteuer und ein schlauer Spruch noch hinterher der denke ich ganz gut passt zudem was dich erwartet, gegen das du kämpfst oder dir wünscht.
    „Einsamkeit ist Unabhängigkeit. Ich hatte Sie mir gewünscht und mir erworben in langen Jahren. Sie war kalt, o ja, sie war aber auch still, wunderbar still und groß wie der kalte stille Raum, in dem die Sterne sich drehen.

    Aus „Der Steppenwolf“ von Hermann Heese

    Und wir sehen und hören und dann nach deinem Trip hoffentlich hier im schönen Norden mit vielen neuen Geschichten und Erfahrungen.

    Grüsse und Ahoi Stef

  • Liebeskind Martin

    Hallo Herr Fischer, wir kennen uns nicht persönlich.
    Ich bin ein Nachbar ihres Vaters.
    Ich lese mit sehr viel Spannung, Genuß und Interesse Ihre Geschichten.
    Sehr toll geschrieben. Kommen Sie heil an und möge dies Ihr Weg sein.
    Martin Liebeskind, Landau

  • Peter Höfele-Krupka - INKA-Lieferer

    Lieber Andreas,
    ich erlaube mir, dich so anzusprechen. Wir haben uns vorgestern im Café am Markt unterhalten, als ich meine übliche INKA-Auslieferung hatte – wieder mal ohne deine Boutique zu besuchen 😉 Aber das nur nebenbei.
    Was ich hier sagen möchte ist, dass ich von deinem Blog, deinen Berichten, sehr sehr beeindruckt bin, weil es nicht alleine ein „Reisebericht“ ist, den ich bis jetzt noch gar nicht gelesen habe, sondern weil er auch Dinge vermittelt, die nicht nur deinen Entschluss erklären, sondern auch allgemein lebenswichtig sind, das eigene Leben betreffen, das Denken darüber beeinflussen. Es liest sich wie ein Roman, der einem die Augen öffnet, und/oder die eigenen Gedanken bestätigt.
    Meine Tochter, 26 Jahre alt, bisher ein eher „Commercial-Girl :-), beabsichtigt nun eine Hilfsorganisation in Mombasa mit ihrer Tätigkeit am Ort zu unterstützen. Es wird sie weiterbringen in ihrer Lebensgestaltung, ich unterstütze sie auch in dieser Bemühung, und habe ihr als „Anregung“ nunmehr den Link auf deinen Blog gesendet, da in ihm sehr viel Gedanken für ein bewusstes Leben drin stecken, was sie gerade erkennen möchte. Vielen Dank für deinen Blog und alles Gute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.