Andys Stilmobil

Der neue Boden zieht ein

Nachdem der neue Unterboden eingesetzt und isoliert war, konnte es nun an die Verlegung des neuen Vinylbodens gehen. Hierfür waren nur noch kleinere Vorbereitungen notwendig, die von meinem Gast Lucien in Angriff genommen wurden. Er hatte dabei seinen eigenen Stil und während ich Lucien menschlich sehr mochte, stellte ich fest, dass wir beide unterschiedliche Arbeitsweisen hatten. Ich merkte immer mehr, dass ich kein großes Vertrauen in seine Herangehensweise hatte und jeden seiner Schritte innerlich in Frage stellte. Es entstand eine angespannte Atmosphäre und nach einem inneren Kampf brachte ich meine Gefühle zum Ausdruck und entschied dann im Rahmen unseres Gesprächs die Zusammenarbeit zu beenden. Sicherlich für beide Seiten kein einfaches Gespräch, aber im Nachhinein wohl auch die richtige Entscheidung. Da ich persönlich handwerklich wenig Talent oder zumindest über kaum Erfahrung verfüge, war es schwer jemanden zu „kritisieren“, der über deutlich mehr handwerkliches Geschick verfügt, als ich selbst. Gleichzeitig gab es auf der zwischenmenschlichen Ebene überhaupt kein Problem und dennoch ist Andys Stilmobil mein Herzensprojekt und ich möchte es genau so umsetzen, wie ich es mir vorstelle. Ich hatte also gerade meine einzige Hilfe nach Hause geschickt und stand nun alleine vor meiner „Baustelle“. Durch diese Situation war ich mal wieder gezwungen meine Komfortzone zu verlassen und beschloss den Boden nun selbst verlegen zu wollen. Da ich nicht einmal über eine Grundausstattung von Werkzeugen verfüge, organisierte ich mir zunächst einmal diverse Sägen und sonstiges Zubehör, um einen Vinylboden verlegen zu können. Danach schaute ich mir auf YouTube Tutorials an, wo man versucht einem Laien zu erklären, wie er einen Boden korrekt zu verlegen hat. Auf den Videos sah es gar nicht so schwer aus und so überwand ich meine Zweifel und wagte mich an der erste Stück des Bodens. Ich startete, wie man mir erklärt hatte, in der linken oberen Ecke und stellte schnell fest, dass es durch die verschiedenen Musterungen der einzelnen Teile doch nicht so einfach war und man einige Bahnen im voraus planen musste, um ein schönes Gesamtbild erzeugen zu können. Mein geliehenes Werkzeug war suboptimal und die festen Vinyl Platten ließen sich deutlich schwieriger zurecht schneiden, als es in den Videos den Anschein hatte. Ich kämpfte mich Brett für Brett voran und nach drei Bahnen bekam ich einen ersten Eindruck von der Optik des Bodens und war stolz auf mein eigenes Werk. Im Nachhinein glaube ich, dass die Geschichte mit Lucien genau so passieren musste denn nur dadurch konnte ich meine eigenen Glaubenssätze widerlegen. Ich denke schon immer, dass ich handwerklich völlig unbegabt bin. Ich bin sicherlich kein toller Handwerker, aber ich habe meinen Boden eigenhändig in meinem Stilmobil verlegt. Als Perfektionist darf ich außerdem lernen, dass nicht immer alles zu hundert Prozent perfekt sein muss. Wenn man auf Knien meinen Boden betrachtet findet man sicherlich die ein oder andere Stelle, die nicht perfekt ist, aber wenn man im Raum steht und den Boden als Ganzes von oben betrachtet dann sieht er schön aus. Ich darf immer wieder lernen und ich gebe zu, dass ich ganz schön stolz war, als ich nach zwei Tagen meinen fertigen Boden sah. Er ist von mir mit viel Liebe verlegt und ich werde künftig immer wissen, dass ich ihn mit meinen eigenen Händen in Position gebracht habe. Sollte ich Lucien zu sehr vor den Kopf gestoßen haben, dann täte mir das sehr leid und gleichzeitig hoffe ich, dass ich immer wieder solche Entscheidungen treffen werde, wenn es sich innerlich nicht ganz stimmig für mich anfühlt. Ich danke Lucien jedenfalls für seinen Besuch und freue mich, dass ich Dich kennenlernen durfte.

Nachdem der Boden verlegt war, brach so langsam der Winter ein und das Feuerwehrauto wurde zum Überwintern ein paar Kilometer weiter auf einem überdachten Hof abgestellt. Lest im nächsten Beitrag, wie es im März diesen Jahres dann weiter ging und wann es zum Einsatz von Andys Stilmobil kommen wird.

Die ersten Bahnen sind verlegt 😊
Hindernisse“ müssen genommen werden
Ich habe meinen Boden verlegt und ich mag ihn sehr.
Es sieht schon gemütlicher aus

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.