Andys Stilmobil

Wenn Du unerwartet den Boden unter den Füßen verlierst.

Nachdem ich tagelang hinten im Truck alles gereinigt hatte, freute ich mich darauf weiter voran zu kommen und organisierte mir zum Verlegen des neuen Vinylbodens eine Unterstützung. Lucien, ein Holzkünstler, der mittlerweile in einem Van lebt, hatte mir zugesagt bei einigen handwerklichen Arbeiten behilflich zu sein. Nach seiner Ankunft fuhren wir direkt in den Baumarkt, um Isolierungsmaterial für den neuen Bodenbelag einzukaufen und machten uns Zuhause dann auch direkt an die Arbeit. Beim Verlegen der Isolierung entdeckten wir plötzlich in einer Ecke eine feuchte Stelle und beschlossen kurzerhand unter den vorhandenen Holzboden schauen zu wollen. Da der Boden in drei Teile unterteilt war, lösten wir die Schrauben der mittleren Platte und hoben diese an, um uns einen Überblick des Schadens verschaffen zu können.

Hier rechts unten war das Holz verdächtig weich und fühlbar nass.
speziell an den Rändern, war das Holz feucht

An den äußeren Stellen sah es nicht gut aus, das Holz war bereits aufgequollen und begann auch schon leicht zu schimmeln. Dies war ein kleiner Schock und nun musste ich eine Entscheidung treffen. Den neuen Boden wie geplant verlegen oder den vorhandenen Boden erst einmal entfernen und erneuern? Schweren Herzens entschied ich mich vernünftigerweise zum Entfernen des alten Holzbodens.

Außen sah es nicht so gut aus und durch die Feuchtigkeit hatten sich erste Roststellen gezeigt
Hier kann man den Zustand der Holzplatte gut sehen und es war absolut die richtige Entscheidung den Boden zu entfernen

Durch die feuchte Holzplatte hatte der eigentliche Metallboden des Wagens den ein oder anderen Rostfleck entwickelt und so war klar, dass wir zunächst noch den Unterboden abschleifen und mit einem Anti Rostspray behandeln müssten. Natürlich brauchte es auch wieder einen neuen Holzboden als Unterlage für den Vinylboden und so ging es wieder einmal in den Baumarkt. Hier ließen wir Holzplatten auf Maß zuschneiden und besorgten das Material zur Behandlung des Bodens. Zeit und Geld, was nicht eingeplant, aber letztendlich auch nicht zu vermeiden war. Vom Baumarkt wieder zurück, bearbeitete Lucien zunächst mit der Schleifmaschine den Metallboden, ehe er anschließend großzügig das Anti Rostmittel aufsprühte.

Hier schleift Lucien das Metall an
Hier ist das Anti Rostspray bereits aufgetragen

Jetzt konnte zunächst eine Isolierung ausgelegt und der neue, zugeschnittene Holzboden dann eingefügt werden.

Hier sieht man die Isolierung und das erste Teilstück der Platte
Endlich ist der neue Unterboden verlegt

Am Ende des Tages lag also nicht wie geplant der neue Vinylboden im Feuerwehr Auto, dafür aber zumindest ein trockener Holzboden, der zum Abschluss noch mit Silikon ausgefüllt wurde, um ihn vor Feuchtigkeit zu schützen. Nach über acht Stunden Arbeit war ich zugegebenermaßen etwas enttäuscht, weil ich eigentlich davon ausgegangen war, dass am Ende des Tages der neue Vinylboden verlegt sein würde. Dies war nun für den nächsten Tag vorgesehen und welche Überraschung es da schon wieder gab, könnt Ihr dann im nächsten Beitrag von mir lesen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.