Jakobsweg

1. Tag

Irun – Pasai 12 Km

Heute startete ich meinen Jakobsweg mit der 1. Etappe von Irun nach Pasai. Um 7:00 Uhr klingelte mein Wecker und um 7:35 startete dann endlich mein großes Abenteuer. Wie sagt man so schön? Genau, aller Anfang ist schwer und so irrte ich erst mal 20 Minuten ziemlich kopf- und planlos durch Irun und fand einfach den Startpunkt des Jakobsweges nicht. Wer mich kennt wird sich nicht wundern denn genau diese Orientierungslosigkeit von mir, war auch im Vorfeld eine meiner großen Bedenken. Ich irrte also etwas ziellos umher, als plötzlich ein älterer Herr sich meiner annahm und mich zwei Ecken an der Hand nahm und mich sozusagen an den Start brachte. In der Folgezeit war ich dann 2 Stunden komplett alleine unterwegs und es fühlte sich alles noch etwas unsicher an, aber ich war mir selbst der erhoffte Freund und Unterstützer. Ich sprach mir selbst Mut zu oder lobte mich für meinen Mut. Nachdem ich dann mal auf dem Weg war wurde ich mit unvorstellbar schönen Landschaften belohnt und ich durfte heute einen wundervollen ersten Tag auf dem Camino erleben. Ich habe Vogelgezwitscher gehört und ich durfte innerlich immer stärker werden und habe nicht zuletzt 534 Höhenmeter bewältigt. Körperlich war diese 1. Etappe sehr anspruchsvoll und trotz der großen Anstrengung war ich immer wieder einfach nur sprachlos, dankbar und überwältigt von der Schönheit der Natur, die ich heute erleben durfte. In der Hälfte der Strecke begegnete ich Julien aus Münster und mit ihm habe ich heute einen tollen Weggefährten gefunden. Die Chemie passt und es scheint, als würden wir uns schon ewig kennen. Wir hatten wunderbare Gespräche und sind den Rest des Weges gemeinsam gelaufen und für heute auch zusammen in einer Pilgerherberge gelandet. Jetzt wird sich frisch gemacht und danach gehen wir sicher noch lecker Tapas essen. Es war ein unbeschreiblich schöner erster Tag auf dem Jakobsweg und ich bin einfach nur dankbar und beseelt, dass ich diesen Tag in dieser Form erleben durfte.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.